Johannes V. Jensen

Himmerlandsgeschichten

»Der Himmel über diesem Land ist so still, und es klingt so einsam, wenn eine Seeschwalbe ihn durchstreift und hoch oben schreit.«

Johannes V. Jensen (1873–1950) erzählt in seinen nobelpreisgekrönten »Himmerlandsgeschichten« von eigentümlichen Figuren, die er den Menschen aus seiner Kindheit nachempfand. Er erfasst menschliche Regungen und Lebenswege mit wenigen konzentrierten Worten, einer Prise lakonischen Spotts, aber voller Zuneigung, sodass das individuelle Schicksal und die existenzielle Tiefe der Charaktere gleißend zum Vorschein treten. Und doch ist jede Figur nur ein Mosaikstein im Kosmos des Jensen’schen Himmerlands. Vielleicht lesen wir heute diese Geschichten aus einer untergegangenen Welt so atemlos und werden von ihnen so unmittelbar angesprochen, weil sie, der historischen Zeitgenossenschaft enthoben, uns ihren ewig menschlichen Kern umso deutlicher offenbaren.

Originaltitel: Nye himmerlandshistorier (1904), aus dem Dänischen von Ulrich Sonnenberg. Mit einem Nachwort von Reinhard Kaiser-Mühlecker.


Himmerlandsgeschichten
Guggolz Verlag
Johannes V. Jensen
Himmerlandsgeschichten
Gebunden mit Lesebändchen
235 Seiten
Preis22,00 EUR
ISBN978-3-945370-24-7

mehr zum Titel (extern)

© 2003–20 Gemeinsame Verlagsauslieferung Göttingen | Datenschutzerklärung