Anna Haifisch

Schappi

Mit der Diplomatie im Tierreich ist es so eine Sache. Da hat man oft unterschiedliche Ansichten, ist aber generell bemüht, niemandem zu sehr auf die Pfoten oder Krallen zu treten. Doch was, wenn die Maus ein Rassist ist? Und das Wiesel so verdammt lecker aussieht?

 

Anna Haifisch verwischt in ihrem neuesten Buch „Schappi“ auf hintersinnige Weise die Grenzen zwischen Mensch und Tier. In fünf gesammelten Kurzgeschichten treffen Fleisch- und Pflanzenfresser bei einem nervenaufreibenden Kongress aufeinander, lernen wir eine gnadenlose, kunstsammelnde Echse kennen, treffen auf tanzende Strauße und einen melancholisch meditierenden Oktopus. Mit gewohntem Witz und Charme erzählt Anna Haifisch vom alltäglichen Kampf in der Steppe oder am Zeichentisch, von selbstgewählter Isolation und Freundschaft. Am Ende des Tages gibt es Hoffnung, selbst für weinende Wiesel.

 

„Der Leipziger Zeichnerin, die bisher vor allem den Kunstbetrieb aufs Korn genommen hat, ist eine amüsante Persiflage auf die großen Gipfel der Weltpolitik gelungen. Dabei bleibt sie sich […] hinsichtlich des ironischen Blicks auf ihr tierisches Personal treu.” – Der Tagesspiegel

„Der Leipziger Comickünstlerin gelingt es, mit knappen Zeichnungen die schönen Worte und Gesten der Mächtigen – und der nicht ganz so Mächtigen – zu entlarven. Nur wenige beherrschen die kurze Form so meisterhaft wie Anna Haifisch.” Deutschlandfunk


Schappi
Rotopolpress
Anna Haifisch
Schappi
Broschur mit Schutzumschlag
92 Seiten
Format 20 x 25,5 cm
Preis20,00 EUR
ISBN978-3-96451-008-2

mehr zum Titel (extern)

© 2003–21 Gemeinsame Verlagsauslieferung Göttingen | Datenschutzerklärung