verlag-2456

Kontaktdaten


Rotopolpress
Inh. Rita Fürstenau, Friedrich-Ebert-Str. 95
34119 Kassel

rotopolpress.de

Rotopolpress

WER SIND WIR?

Rotopol ist ein Verlag für grafisches Erzählen mit Sitz in Kassel. Unser Verlagsprogramm umfasst vor allem Comics und Bilderbücher für Kinder und Erwachsene sowie Kunstdrucke, Papierspiele, Postkarten und Skizzenhefte. Dabei tastet Rotopol die Grenzen dessen ab, was Illustration und Comic leisten können und lässt die Leser*innen hochwertig hergestellte Bücher und spannende Talente mit persönlichen Zeichen- und Erzählstilen entdecken.

Bei der Auswahl unserer Veröffentlichungen stehen Titel im Vordergrund, die von den Künstler*innen selbst entwickelt werden und in denen eine starke grafische Umsetzung mit innovativen Erzählstilen und persönlichen Geschichten verbunden wird. Diesen Büchern mit einer unverkennbaren eigenen Handschrift möchten wir bei Rotopol eine Heimat geben. Die Individualität, Eigensinnigkeit und Kreativität, die diesen Projekten innewohnt, finden wir besonders spannend.

Gleichzeitig verstehen wir Rotopol als ein Netzwerk für den kreativen Austausch zwischen zeitgenössischen deutschsprachigen und internationalen Künstler*innen sowie einem interessierten Publikum. Um diesen Dialog zu fördern, reisen wir rund um die Welt, sind auf Buchmessen, Comic- und Literaturfestivals vertreten und organisieren Ausstellungen und Veranstaltungen wie Lesungen und Workshops. Damit wir möglichst viele Leser*innen erreichen, veröffentlichen wir unsere Titel vielfach nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Englisch. Dabei sehen wir Rotopol vor allem als Plattform, um das kreative Potenzial um uns herum zusammenzuführen, weiterzuentwickeln und auf viele Arten sichtbar zu machen.

Seit der Verlagsgründung im Jahr 2007 finden sich angeschlossen an unser Verlagsbüro in Kassel ein Atelier und eine Ladengalerie, in der ein vielfältiges Angebot an Bilderbüchern, Comics, Graphic Novels und Zines zum Stöbern einlädt. 2018 wurde Rotopol mit dem Hauptpreis des erstmals vergebenen „Verlagspreis des Landes Hessen“ ausgezeichnet und 2020 mit dem „Deutschen Verlagspreis“.

WARUM GIBT ES ROTOPOL?

Im Januar 2006, noch während ihres Studiums der Visuellen Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel, gründete Rita Fürstenau den „Verlag ohne Titel“, um eine Publikationsmöglichkeit für eigene Arbeiten und für die von anderen jungen Illustrator*innen zu schaffen. Während des nächsten Semesters fand sie gleichgesinnte Kommiliton*innen, die den frisch gegründeten Verlag ebenfalls als Möglichkeitsraum wahrnahmen, um selbstbestimmt und im produktiven Austausch mit Gleichgesinnten, auf einem hohen kreativen Niveau und unabhängig von kurzlebigen Markttrends zu arbeiten.

Mit Blick auf das Ende des Studiums begaben sie sich auf die Suche nach Arbeitsräumen für ein gemeinsames Studio mit Bürofläche für die Verlagsarbeit und einer Präsentations- und Verkaufsfläche. Am 11. Mai 2007 wurden die Räume in der Friedrich-Ebert-Straße 95 in Kassel eröffnet und der Verlag erhielt den Namen „Rotopol“. In den darauffolgenden Jahren entwickelten Rita Fürstenau, Michael Meier und Lisa Röper aus der ersten Rotopol-Idee zusammen einen ausgewachsenen Independent-Verlag.

Seit 2016 wird Rotopol von Rita Fürstenau geleitet und gemeinsam mit einem Verlagsteam aus freiberuflichen Mitarbeiter*innen geführt.

WAS IST UNS WICHTIG?

Bei Rotopol ermöglichen wir es Künstler*innen auch unkon­ventionelle Inhalte und visuelle Ideen zu realisieren. Uns in­teressieren starke eigene Handschriften, experimentelle Er­zählstile und eigensinnige Geschichten. Wenn wir ein Buch in die Hand nehmen, wollen wir überrascht werden. Es geht uns um Projekte, die man gleich ein zweites Mal lesen und ansehen möchte – und dann wieder etwas Neues entde­cken kann.

Im Lektorat und der Herstellung arbeiten wir eng mit den Künstler*innen, die gleichzeitig auch die Autor*innen ihrer Werke sind, zusammen und finden für jede Arbeit das pas­sende Format und Layout. Und weil manche Ideen nicht zwischen zwei Buchklappen passen, machen wir aus Pa­pier mehr als Bücher: sich episch auf-faltende Leporellos, hochwertige Kunstdrucke in limitierten Auflagen und Pa­pierspiele, die auch von Erwachsenen kreatives Fingerspit­zengefühl fordern.

Bei der Herstellung unserer Bücher und Produkte ist es uns besonders wichtig, dass jedes Projekt in eine hoch­wertige materielle Form gebracht wird, die den jeweiligen Inhalten und dem Produkt als gut gestaltetes und für die Leser*innen funktionierendes Objekt gerecht wird. Am liebsten arbeiten wir mit Naturpapieren und Bindeformen, die eine lange Haltbarkeit unserer Bücher sicherstellen.

Für die Gestaltung des Erscheinungsbilds des Verlags ha­ben wir uns bewusst dafür entschieden, Zurückhaltung zu unserem Leitkonzept zu machen. Dies ermöglicht uns eine vielfältige und projektbezogene grafische Umset­zung. Logo und Schriftzug werden für alle Publikationen von den Künstler*innen passend zu dem jeweiligen Projekt in die Gestaltung, beispielsweise von Umschlag und Impres­sum, eingebunden. Da wir bei den meisten Büchern mit Handschriften oder eigens erstellten Fonts arbeiten, werden auch projektbezogene Werbemittel ent­sprechend gestaltet. Auf diese Weise ist jede Veröffentlichung in sich ein gestalterischer Mikrokosmos und gleichzeitig ergibt sich für den Verlag die Möglichkeit, sich bei der Gestaltung kontextgebunden immer wieder neu zu erfinden.


Publikationen



© 2003–20 Gemeinsame Verlagsauslieferung Göttingen | Datenschutzerklärung