Kontaktdaten


Gans Verlag
Katzlerstr. 13
10829 Berlin
Deutschland

gansverlag.de/

Gans Verlag

Der Gans Verlag wurde im Jahr 2016 gegründet. Mit seinem Namen will der Verlag an den Juristen Eduard Gans (1797 bis 1839) erinnern. Eduard Gans war Mitbegründer des Verein für Cultur und Wissenschaft der Juden. Er wurde im Jahr 1826 – erst nachdem er vom Judentum zum Protestantismus konvertiert war – zunächst an der Berliner Universität Professor und 1832 Dekan der juristischen Fakultät. Eduard Gans war ein entschiedener Gegner des konservativen Staatsrechtlers Friedrich Carl von Savigny und gilt heute als Begründer der vergleichenden Rechtswissenschaften. Bekannt ist er vor allem als Herausgeber von Georg Wilhelm Friedrich Hegels Grundlinien der Philosophie des Rechts und der Vorlesungen über die Philosophie der Geschichte. Sein Hauptwerk Das Erbrecht in weltgeschichtlicher Entwicklung, das in den Jahren 1824 bis 1835 in vier Bänden erschien, blieb unvollendet. Als Professor gelang es Eduard Gans komplexe Gedanken am konkreten Tagesgeschehen lebendig werden zu lassen. Diesem Vorgehen fühlt sich der Gans Verlag bei seinen Büchern verpflichtet.

Die Gans als Verlagsvignette wurde von Özgür Erkök-Moroder gestaltet. Das Vorbild findet sich auf den Grabsteinen der Vorfahren Eduard Gans‘, die auf dem jüdischen Friedhof in Celle begraben sind.


Publikationen


Hier wurden noch keine Titel eingepflegt.
Wir bemühen uns, das zu ändern.

    © 2003–24 Gemeinsame Verlagsauslieferung Göttingen | Datenschutzerklärung