Pier Vittorio Aureli (Hg.)

The City as a Project

Städte werden nicht nur durch materielle Kräfte geprägt, sondern sind auch immer das Ergebnis einer politischen Absicht, die sich oft in Form konkreter architektonischer Projekte materialisiert. The City as a Project untermauert diese Hypothese am Beispiel von acht gründlich recherchierten Essays, die eine Reihe faszinierender urbaner Phänomene über mehr als zweitausend Jahre Geschichte hinweg untersuchen: von der politischen Theologie der islamischen Stadt bis zur politischen Ökonomie der Renaissance-Architektur, vom Aufstieg der öffentlichen Architektur im Frankreich des 17. Jahrhunderts bis zur Laissez-faire-Entwicklung der zeitgenössischen griechischen Stadt, von den beispielhaften Lehren Jean-Nicolas-Louis Durands bis zum gemeinschaftlichen Werk Hannes Meyers und vom Plan der mesoamerikanischen Metropole bis zum fordistischen Fabrikgebäude. Indem es die Trennung zwischen Theorie und Praxis in Frage stellt, zeigt The City as a Project die machtvollen Methoden auf, wie Stadt aus der ständigen Interaktion zwischen Ideen und räumlichen Bedingungen entsteht.

Mit Beiträgen von Pier Vittorio Aureli, Fernando Donis, Hamed Khosravi, Amir Djalali, Maria Shéhérazade Giudici, Christopher C. M. Lee, Francesco Marullo, Bernardina Borra, Platon Issaias.

Pier Vittorio Aureli lehrt an der Architectural Association in London und ist Gastprofessor an der Yale School of Architecture. „The City as a Project“ ist ein Zusammenschluss von Forschern, die die Beziehung zwischen Architektur, Politik und Stadtgeschichte untersuchen.

 


The City as a Project
Ruby Press
Pier Vittorio Aureli (Hg.)
The City as a Project
Paperback, Fadenheftung
366 Seiten
Format 25,5 × 18,5 cm
Preis34,00 EUR
ISBN978-3-944074-06-1

mehr zum Titel (extern)

© 2003–21 Gemeinsame Verlagsauslieferung Göttingen | Datenschutzerklärung